Rheinisches Blechblatt - Ausgabe 23.10.2017
 
Neuer ...und GOTT schuf die Musik. Der Posaunenchor erzählt die Schöpfungsgeschichte.Artikel Neuer ...und GOTT schuf die Musik. Der Posaunenchor erzählt die Schöpfungsgeschichte.Artikel

Remscheid-Lüttringhausen, 24.03.2017 - Dass die Erschaffung der Musik in der originalen Schöpfungsgeschichte nur vergessen worden sein kann, darüber sind sich die Mitglieder des Posaunenchores Lüttringhausen einig. „Um diese Lücke in der biblischen Erzählung wettzumachen, haben wir uns während unzähliger Proben darauf vorbereitet, in unserem diesjährigen Frühjahrskonzert musikalisch die Erschaffung der Erde nachzuerzählen“, scherzt der Dirigent des Posaunenchores, Philipp Jeßberger.
Allerdings benötigt der Posaunenchor acht Tage, denn am achten Tage „erschuf Gott die Musik, zumindest in unserer Variante“, ergänzt er weiter. Musikalisch deutlich wird dies zum Ende des Konzertes mit der Originalkomposition \´Spirit of Brass\´, die – mit einem Augenzwinkern – die Blechblasmusik als Krone der Schöpfung vorstellt.
Auf dem Weg dorthin orientieren sich die Musiker*innen jedoch an der biblischen Vorlage, und so startet es mit der Erschaffung von Licht und Wetter, musikalisch dargestellt mit dem Schlager \´Über den Wolken\´ und dem bekannten Konzertgalopp \´Unter Donner und Blitz\´.
Diese Stücke sind beispielhaft für die verschiedenen Musikstile, die beim Konzert zu hören sein werden. „Es ist für jeden Geschmack etwas dabei!“, verspricht Jeßberger, und die Titel des Programms lassen da keine Zweifel offen: unter Anderen werden der Marsch \´Per Aspera ad Astra\´, die Swingnummer \´I wanna be like you\´ und ein Medley aus dem Musical \´The Lion King\´ zu hören sein.
Den musikalischen Rahmen bildet Haydns Oratorium \´Die Schöpfung\´, aus dem während des Konzertes mehrere Zitate zu hören sein werden.

Das Konzert findet statt am 2. April 2017, 17:00 Uhr (Einlass 16:30 Uhr) im CVJM-Haus Lüttringhausen, Gertenbachstr. 38, 42899 Remscheid. Eintritt € 10,--, bis 18 Jahre frei.
Weitere Informationen unter www.posaunenchor-luettringhausen.de oder info@posaunenchor-luettringhausen.de
mb

Abtrennung


Geburtstagsfeier mit Musik Geburtstagsfeier mit Musik

Evangelische Kirche Remscheid-LüttringhausenLudwig-Steil-Platz, 42899 Remscheid, 30.09.2016 - Das Blechbläserensemble „Hammer Blech“ feiert Geburtstag: Seit zehn Jahren sind die elf jungen Männer aus Hamm in Westfalen gemeinsam musikalisch unterwegs. Im Rahmen einer kleinen Konzerttour zum Jubiläum kommen sie am 2. Oktober in die evangelische Kirche Lüttringhausen.
Im Mai 2006 hatte Tubist David Born einige Freunde zusammengerufen, um eine Silberhochzeit musikalisch zu begleiten. Nach der Feier waren sich die Jungs einig, dass man das kurzfristig zusammengestellte Ensemble nicht einfach in der Versenkung verschwinden lassen sollte. Also vereinbarten sie regelmäßige Proben und einen ersten Konzerttermin in der Evangelischen Kirche Berge. Ein Name war schnell gefunden: Weil die Musiker alle aus Hamm stammen oder dort aufgewachsen sind, waren sie im Gottesdienstprogramm für die Silberhochzeit einfach „Hammer Blech“ genannt worden - und dabei sollte es bleiben. Heute kann die ungewöhnliche Besetzung aus Trompeten, Posaunen, Horn und Tuba auf viele weitere Konzerte zurückblicken: Konzertreisen führten „Hammer Blech“ bisher unter anderem nach Köln, Hannover, ins Sauer- und Siegerland, nach Sachsen-Anhalt und in die Niederlande.
In den zehn Jahren hat sich einiges verändert beim Ensemble: So entschloss man sich beispielsweise, einen Verein zu gründen: Alle neben dem aktiven Musizieren noch vielfältig anfallenden Aufgaben – wie zum Beispiel die Organisation von Proben und Konzerten, das Einstudieren der Stücke aber auch die Kassenführung – werden von den Mitgliedern selbst wahrgenommen. Vereinsvorstand Matthias Frölich, der selbst Bassposaune spielt, legt außerdem Wert darauf, dass sich „Hammer Blech“ auch musikalisch immer weiterentwickelt hat: „Uns sind vor allem die Vielseitigkeit und das Experimentieren mit verschiedenen Genres wichtig. Unsere Konzerte sollen immer ein breites musikalisches Spektrum darstellen und alle Besucher ansprechen.“ Das lässt sich im Programm wiederfinden: Bei Hammer Blech trifft Klassik auf Filmmusik und Jazz begegnet Opernwerken. Auch Originalkompositionen für Blechbläserensembles sind immer dabei.
„Wir finden, Konzerte sind genau der richtige Rahmen für unsere Geburtstagsfeier“, sagt Frölich. Neben einem Konzert in der Heimatstadt des Ensembles am Tag der deutschen Einheit spielen die elf Musiker ein Konzert unter dem Titel „ZEHN!“ in der Evangelischen Kirche Lüttringhausen. Los geht es am Sonntag, 2. Oktober, um 17. Uhr. Für das Konzert haben die Musiker gemeinsam ihren Notenschrank durchsucht und Stücke zusammengestellt, die in den letzten zehn Jahren besonders gut angekommen sind. Dazu gibt es aber auch das ein oder andere neue Werk zu hören. Der Eintritt ist frei. mb

Abtrennung


Praktisch, geschmackvoll und besonders für Bläserinnen und Bläser: Praktisch, geschmackvoll und besonders für Bläserinnen und Bläser:

Essen, 25.06.2016 - Neues vom Förderverein

Als Geschenk oder für den eigenen Keller: Weinfreunde dürfen sich auf zwei Rebensäfte freuen, die dem Gaumen schmeicheln: Ein Spätburgunder (trocken) aus 2015 sowie ein Weißburgunder, ebenfalls trocken und aus dem vergangenen Jahr haben den Vorstand bei der Probe aufs Exempel begeistert. Sie kommen vom Weingut Wolfgang Schneider aus Guldental an der Nahe. Beide Weine sind für eine Mindestspende von je 8 Euro zu haben. Interessenten bestellen ihn per E-Mail: foerderverein@posaunenwerk-rheinland.de Wir geben die Bestellung umgehend an das Weingut weiter.

Auch eher für die gemütliche Runde nach der Probe ist ein weiteres Förderverein-Angebot: Der Ansatzkiller. Der Lakritzlikör macht mit seiner Chilinote seinem Namen alle Ehre. Scharf im Abgang und in gewissen Mengen schlecht für Treffsicherheit und den Zungenschlag. Besonders schmackhaft machen den schwarzen Ansatzkiller (23 Prozent) weitere hochwertige Gewürze, Süßholz und Aromen, die den Nachgeschmack lohnen. Für nur 6 Euro pro 0,1 l Fläschchen ist der „Ansatzkiller“ ein ideales Geschenk für Bläserjubiläen oder Bläserinnen und Bläser, die sich auf andere Art und Weise ausgezeichnet haben. Der Likör wird nach einem speziellen Rezept „aus dem Bergischen“ hergestellt. Interessenten bestellen ihn per E-Mail: foerderverein@posaunenwerk-rheinland.de

Das neue Pflegetuch/Spucktuch hat sich schon bei vielen herumgesprochen. Die erste Auflage des Mikrofasertuchs war so schnell vergriffen, dass der Förderverein sofort eine gesponserte Version nachgeschoben hat. Das Tuch ist wieder für eine Spende von 5 Euro beim Förderverein erhältlich.

Unser Landesposaunenwart LPW Jörg Häusler und auch die vier Regionalposaunenwarte bringen seit einiger Zeit verdächtige Koffer mit. In ihnen sind keine Hefte oder Noten, sondern vielmehr ein komplettes Förderverein-Sortiment. Sprich, die Tücher, Bleistifte und praktische Klammern. Diese halten die Schreibgeräte am Notenständer, so dass sie weder verloren gehen können, noch den Lack von Instrumenten verkratzen, also zum ständigen Einsatz bereit sind. Einfach einen der Posaunenwarte bei der nächsten Bezirksveranstaltung ansprechen und nachfragen, die kleinen Helferlein sind schon für einen Euro zu haben. sts

 
  Blättern Sie zu unseren älteren Artikeln:
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20

 
Rheinisches Blechblatt - Ausgabe 23.10.2017