Posaunenwerk Rheinland
Posaunenwerk Rheinland  
Nachrichten  
 
  Start
Chre und Werk
Jahresprogramm
Nachrichten
Chorleiter
Jungbläser
Forum
Service
Frderverein

Suche:

Fragen und Antworten (FAQs)


Posaunenwerk bei facebook


 

Posaunenwerk
|
Bezirke/Chre
|
Jungblser
|
Internes


Rheinisches Blechblatt - Ausgabe 20.10.2017
 
SOOOO VIEL BLECH!! SOOOO VIEL BLECH!!

Waldbrl, 26.01.2008 - SOOOO VIEL BLECH!!

Rund 130 Blserinnen und Blser waren am 26. Jaunar 2008 im Evangelischen Gemeindehaus Waldbrl zu einem Tagesseminar des Posaunenwerkes der Ev. Kirche im Rheinland zusammen gekommen. Aus dem Saarland, vom Niederrhein, aus Aachen, Kln oder auch aus dem Bergischen und dem Siegerland waren sie angereist um den Komponisten Traugott Fnfgeld persnlich zu erleben. Der hatte das Blech natrlich gleich richtig im Griff und fhrte an den Klippen seiner Kompositionen mit Ruhe und Gelassenheit vorbei. Da war es natrlich auch den Posaunenchorblsern ein Muss, alles im Sinne des Komponisten vorzutragen. Auf nette Weise mit gelegentlichem Vorzeichenwechsel vertraut gemacht und auf kultivierteTonfhrung hingewiesen, kam ein respektabeler Klang und kein Massengeblse zu Stande.

Der Blserschar gefiel natrlich auch die gute Organisation vor Ort und die freundliche Aufnahme in Gemeindehaus und Kirche. Danke noch mal nach Waldbrl.


Klar, wenn man probt, mchte man auch etwas zu Gehr bringen. So gab es denn in der interessant neu gestalteten alten bergischen Kirche eine Andacht mit ganz viel Musik. Eindrucksvoll das Eingangsstck fr Blser und Orgel, bei dem der Komponist den Orgelpart bernahm. Die Blser wurden dabei von Landesposaunenwart Heusler zum richtigen Einsatz und der gelungenen Wiedergabe geleitet. Alle anderen Musikstcke , wie zum Beispiel Bist Du bei mir, die wunderschne Bachmelodie neu gesetzt von T. F. , wurden vom Gast des Tages dirigiert. Jeder Raum hat seinen akustischen Reiz aber auch seine Tcken. Kein Problem fr T.F., er holte aus den Blsern und seinen kompositorischen Vorgaben Musik vom Feinsten hervor. Die Blser haben aus dieser Begegnung mit einem jungen Komponisten eine Menge guter Dinge mit nach Hause genommen. Hoffentlich wurden aber auch alle nur fr diese bungszeit zur Verfgung gestellten Noten zurck gegeben. Danke, Traugott Fnfgeld, fr die vorzgliche Zeit miteinander. Wir Rheinischen Blser und sicher auch viele andere Blechwerker in Deutschland sind gespannt auf weitere Ohrwrmer, komponiert von Dir.



Wolfgang Lietzow, mit Tuba und Kamera an dieser schnen Veranstaltung dabei. wl


Fotoalbum:

Abtrennung


Konzert bricht bisherige Rekorde Konzert bricht bisherige Rekorde

Xanten, 16.01.2008 - Das nachweihnachtliche Domkonzert sprengt alle bisherigen Rekorde: Genau 167 Blserinnen und Blser des Niederrheins gestalteten zum 23. Mal das Konzert, welches traditionell am zweiten Sonntag im Jahr stattfindet. ber 1400 Zuhrerinnen und Zuhrer waren am Ende begeistert. Ein bisschen Wehmut schwang mit, als Blser und Konzertgemeinde den altirischen Reisesegen fr ihren Landesposaunenwart LPW Gnther Klenk anstimmten, der das Konzert zum letzten Mal leitete. Der 60-Jhrige leitete die Domkonzerte von Anfang an, zum ersten mal im Januar 1986. Zum 1. April 2008 endet mein Dienst, verkndete Klenk dem Publikum, er verwirklicht sich damit einen lang gehegten Wunsch: Ich mchte noch mal als freischaffender Musiker arbeiten, die Dinge tun drfen, die mir Spa machen.
Das Konzert in Xanten entwickelte sich zum Dauerbrenner. Mittlerweile kommen die ersten Zuhrer bereits um zwei Uhr zur Generalprobe der Blser, um dann dem seit 1995 geschaffenen Offenen Singen vor dem Konzert beizuwohnen. Das Erfolgsrezept des Konzerts: Bearbeitungen beliebter Weihnachtslieder, teilweise zum Mitsingen, sowie wechselnde freie Stcke.
Dass die Veranstaltung auch bei den Blsern mit den Jahren immer mehr Anklang findet, beweisen die aktuellen Erhebungen von Bezirksobmann Helmut Korthauer: Zur Weihnachtmusik 2008 haben sich 167 Blser in die Liste eingetragen. Die Musiker kommen zudem bei weitem nicht mehr nur aus dem Bezirk Unterer Niederrhein, es finden sich ebenso Blser aus Westfalen, Aachen, Hckelhoven, Jlich, Linz, Oberhausen, Mnchengladbach, Meckenheim, Nettetal, Rheindahlen, Schkeuditz, Schwanenberg, Seelscheid, und Werl. Das Konzert ist fr die Besucher nie umsonst und schon gar nicht gratis, die Spende in diesem Jahr erbrachte ein Rekordergebnis von 5064 Euro. Das Geld kommt zu einem kleinen Teil dem Posaunenwerk zu Gute, der grte Teil wird in die Renovierung des Kirchturms der Evangelischen Kirche Xanten gesteckt. Herzlichen Dank allen Gastblsern!
sts


Fotoalbum:
Hoch die Tassen! Hoch die TassenII Der Xantener Pfarrer Wefers berreicht ein DankeschnII Der Xantener Pfarrer Wefers berreicht ein Dankeschn

Abtrennung


Lehrgang Posaunenchorleitung Lehrgang Posaunenchorleitung

Oberwesel, 18.11.2007 - Vom 15. - 18.11.2007 fand der Lehrgang fr Posaunenchorleitung im Jugendgstehaus in Oberwesel statt. Geleitet wurde der Kurs von den Landesposaunenwarten LPW Jrg Husler und LPW Silke Lindenschmidt. 20 BlserInnen kamen zusammen und lernten etwas ber Dirigierhaltung, Schlagtechniken, Einblastechniken, Probenaufbau, etc. Vom Anfnger ber Fortgeschrittene bis zum alten Hasen waren alle vertreten. In 2 Gruppen konnte jeder seinen Wissenshorizont erweitern. Mancher Erfahrener musste schwer an seiner Schlagtechnik feilen. Abends wurden dann bis 22 Uhr viele neue Stcke zum Kennenlernen gespielt. Anschlieend kehrten alle in der rustikalen Stube "Oberwesel" auf ein Bier oder ein Glas Wein ein.

LPW Silke Lindenschmidt aus der Landeskirche Hannover ist fr LPW Gnther Klenk eingesprungen, da er fr diesen Kurs nicht mehr zur Verfgung stand. Silke brachte ganz neue Aspekte in diesen Kurs hinein. Durch ihre Ausbildung in Mediation und Rhythmischer Erziehung sowie die Zusatzqualifikation im Bereich Musik und Bewegung haben wir morgends und am frhen Nachmittag ganz neue interessante Krper- und Rhytmikbungen kennen gelernt, die uns bei der Chorleitung helfen.

Jrg und Silke gingen auf die Fhigkeiten von jedem ein und verhalfen so allen zu groen Fortschritten. Es hat viel Spa gemacht. Sicher wird man einige auf dem nchsten Lehrgang, der in der Karnevalszeit in Bonn stattfindet, wiedertreffen. jf


Fotoalbum:
Das Jugendgstehaus Oberwesel die Umgebung die Umgebung ..und noch ein noch ein Gruppenbild Diskussion der richtgen Aufstellung Gesamtprobe

 
  Blttern Sie zu unseren lteren Artikeln:
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20

 
Rheinisches Blechblatt - Ausgabe 20.10.2017
Druckansicht  


 
Login » Email:   Passwort: - Passwort???
  Neu-Anmeldung | Sitemap | Impressum