Posaunenwerk Rheinland
Posaunenwerk Rheinland  
Nachrichten  
 
  Start
Chre und Werk
Jahresprogramm
Nachrichten
Chorleiter
Jungbläser
Forum
Service
Frderverein

Suche:

Fragen und Antworten (FAQs)


Posaunenwerk bei facebook


 

Posaunenwerk
|
Bezirke/Chre
|
Jungblser
|
Internes


Rheinisches Blechblatt - Ausgabe 23.10.2017
 
Posaunenchor, Pommes & Ptzchensmarkt

Bonn-Beuel, 09.01.2012 - Das Ptzchens-Markt-Team der Ev. Kirchengemeinde Bonn-Beuel hat dem Frderverein 1.000 Euro fr den Vermgensstock gespendet. Stefan Schmelting sprach mit einem der Dinosaurier dieser Aktion, Posaunenchorblser Uli Scharf.

Was ist der Ptzchens-Markt?
Scharf: Rund um das zweite Septemberwochenende gibt es bei uns den Ptzchens-Markt. Das ist der mit ber 1,2 Millionen Besuchern zweitgrte Jahrmarkt Deutschlands, auf dem die Kirchengemeinde fr gute Zwecke sechs Tage lang mitmischt. Der Markt hat eine 644-jhrige Tradition, die mit btissin Adelheid ihren Lauf nimmt. Stets um die Armen und Kranken in der Gesellschaft bemht, stie sie hier auf eine Wasserquelle (rheinisch Ptz oder Ptzchen) nun heit der Ortsteil genauso - Ptzchen.

Wie kam die Kirchengemeinde zum Ptzchens-Markt?
Scharf: Unsere Nommensen-Kirche liegt direkt am Marktgelnde. Fr den Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Beuel, der sich nun Blechlawine nennt und von Guido Gorny geleitet wird, begann alles vor 26 Jahren. Damals beteiligte sich der Chor unter der Leitung von Horst Langer mit einem Imbisswagen erstmals beim Promenadenfest am Rheinufer und sammelte ordentlich Geld fr die Posaunenchorkasse. Weil das so gut lief, kam der Posaunenchor auf die Idee, das Gleiche auf dem Ptzchens-Markt anzubieten. Halt nicht nur einen Abend, sondern sechs Tage lang. Praktischerweise brauchen wir auf unserem Kirchengelnde keine Standgebhr zu bezahlen, Wasser und Strom haben wir auch.

Wie waren die Anfnge?
Scharf: Ich als Mitglied des Posaunenchores und damals Zivi in der Gemeinde, wurde in den Kirchen-Neubau zum bernachten (und Duschen bei Kerzenlicht) gesteckt. Morgens habe ich den Imbisswagen geffnet, abends wieder sauber gemacht und abgeschlossen. Fr die Wurstwaren und alles andere war unser Mitblser und Metzger Gerhard Waldau zustndig. Den Verkauf regelten wir mit Mitgliedern des Posaunenchors, Freunden, Verwandten und Pfarrer Walter Winheller.

Was wurde mit dem Geld gemacht?
Scharf: Im ersten Jahr habe wir knapp 1200 DM Gewinn erwirtschaftet. Damit finanzierten wir eine Segeltour des Posaunenchors. Einmal gestartet, waren wir nicht mehr zu bremsen. Als dann Bettina Gummel unsere Pfarrerin wurde, befand sich die Aktion auf dem Ptzchensmarkt schon im dritten Jahr und erforderte mehr Koordination, als das ein Posaunenchor alleine leisten kann.

Was erwartet die Menschen heute beim Ptzchens-Markt an und um die Kirche?
Scharf: Inzwischen stehen auf dem Kirchengelnde ein groer Imbisswagen, eine Waffelbude, eine Kaffeebude, ein Getrnkewagen, der Eine-Welt-Stand und Toiletten, unsere Zehnerkarte dafr ist bundesweit einzigartig. Des Weiteren bieten wir Sitzgelegenheiten und Stehtische, jeden Abend eine Taiz-Andacht und im Laufe der Tage noch diverse andere Veranstaltungen an. Insgesamt helfen jedes Jahr ungefhr 200 Ehrenamtliche von morgens 10 Uhr bis tief in die Nacht. Ein Organisationsteam, die Huptlingsrunde, koordiniert diese Aktion jedes Jahr.

Also ein groes Engagement der Beuler, von dem der Frderverein nun profitiert?
Als ich in den Frderverein des Posaunenwerks eingetreten bin, dachte ich an die Ursprnge unsere Aktion auf dem Ptzchensmarkt und habe den Vorschlag gemacht, den Frderverein mit einem Teil der Einnahmen zu untersttzen.
Vielen Dank und weiterhin gutes Gelingen auf dem Ptzchens-Markt! sts


Fotoalbum:
Ptzchensmarkt Bonn-Beuel 2011

Abtrennung


Domkonzert lt die Herzen hher schlagen

Xanten, 09.01.2012 - Beste Stimmung zu Anfang des Jahres auch in Xanten: Das weihnachtliche Konzert im Bezirk 01 Unterer Niederrhein zog wiederum mehr als 1.200 Menschen in den Dom, bereits whrend der Probe zwei Stunden vor Beginn waren die Bnke im Hauptschiff restlos besetzt.
Unter der Leitung von Landesposaunenwart LPW Jrg Husler und Posaunenwart Gerald Mnster musizierten nicht nur 151 Blserinnen und Blser, auch der Auswahlchor der rheinischen Kirche Buccinate Deo begeisterte mit seinem reinen Klang und herausfordernden Kompositionen. Die Zuhrerinnen und Zuhrer honorierten vor allem ein perfekt improvisiertes Flgelhornsolo zur Melodie von Stille Nacht. Der groe Blserchor fllte die Kirche mit seinem voluminsen Klang und einigen Liedern, die bereits seit vielen Jahren auf dem Programm stehen: Hoch tut euch auf zum Eingang, Highland Cathedral zum Ausgang. Die Blser gaben bei dieser Zugabe traditionell alles, was lippentechnisch noch mglich war und rhrten einige Zuhrer zu Trnen der Rhrung. Vergleichweise leise begann Buccinate Deo die ersten Takte, bis der Grochor nach einem Drittel mit einstieg. Wer meinte, ber ausreichende Lippenkraft zu verfgen, wagte sich an die Oberstimme.
Der Gastauftritt der evangelischen Posaunenchre nhert sich dem 30-jhrigen Jubilum. Warum kommen so viele Blserinnen und Blser und so viele Zuhrerinnen und Zuhrer nach Xanten? Die Mischung scheint es zu machen: Weihnachtslieder, die Menschen nicht bereits seit zwei Monaten im Kaufhaus gehrt haben, der Klang und die Mitwirkung in einem groen Posaunenchor beziehungsweise Sngerchor. Denn nach der Generalprobe begleiteten sieben Blserinnen das offene Singen unter der Leitung von Marcel Bnninger. Eine Vorgruppe sozusagen, die das Warten auf das groe Konzert mit dem bereitwillig und gerne singenden Publikum verkrzte. Das gibt es eben nur einmal im Jahr und dafr reisen Blser unter anderem aus Rhede (Westfalen), Hamminkeln, Wesel, Geldern, Moers, Duisburg Uerdingen, Aachen und Seelscheid an. Die groe Kollekte wurde fr die Sozialarbeit vor Ort in Xanten zu gleichen Teilen fr die Caritas und Diakonie bestimmt. sts


Fotoalbum:

Abtrennung


Neue Posaunenwarte eingefhrt

Vallendar, 17.09.2011 -

Aus einem vier gezaubert


So schnell ging es nun doch nicht, bis das rheinische Posaunenwerk die vier neuen Posaunenwarte prsentieren konnte. Frhlich, gemeinsam, eigenartig, entspannend, gemeinschaftlich, herzlich, generationenbergreifend und: welche Tonart?, das sind Adjektive, mit denen Gerald Mnster, Julian Meiselbach, Marion Kutscher und Susanne Knoop ihre bisherige Erfahrungen mit Posaunenchren umschreiben.



Nach dem Weggang von Landesposaunenwart Matthias Nagel Richtung kirchlicher Hochschule fr Musik in Herford musste dessen halbe Stelle vom Posaunenwerk neu besetzt werden. Nach vielen Gesprchen intern und mit Musikern wagt der Posaunenwerk-Vorstand also Neues: Vier Regional-Posaunenwarte sollen ber 200 Posaunenchre in 13 Bezirken zwischen Niederrhein und Saarland intensiver begleiten, als dies vorher mit zwei Landesposaunenwarten mglich war. Landesposaunenwart LPW Jrg Husler konzentriert sich neben der Durchfhrung einiger Lehrgnge zuknftig alleine auf Projekt- und Gremienarbeit, die Erstellung von Blserheften, die Vertretung des Werks gegenber der Landeskirche und im EPiD. Der Vorstand erhofft sich dadurch die Strkung der Arbeit vor Ort, mehr regionale Angebote fr Knner und Liebhaber und, na klar, die Begeisterung neuer Blserinnen und Blser.



Wer sind die vier? Zunchst fllt auf: Es sind zwei Trompeter - und zwei Trompeterinnen. Fast alle haben Blechblserklnge seit frhester Kindheit genossen. Wie Gerald Mnster, der die Leitung des Friemersheimer Chores von seinem Vater Friedhelm 2004 bernahm. Der gelernte Metaller ist ein Seiteneinsteiger und grndete mit Blsern bezirksbergreifend Friemersheim Brass. Marion Kutscher kennt ebenso wie der 47-Jhrige Duisburger den Blserklang eigentlich seit sie denken kann. Schon der Vater und Grovater engagierten sich im Posaunenchor der Kirchengemeinde Neuwied, den die 41-Jhrige heute leitet. Sie studierte an der Robert-Schumann Hochschule Dsseldorf sowie an der Folkwang Universitt der Knste. An letzterer studierte auch Julian Meiselbach Trompete. Der 25-Jhrige ist schon seit Jahren als Mitarbeiter auf Lehrgngen unterwegs, zudem leitet er den Posaunenchor Essen-Rellinghausen. Wohl am weitesten gereist bisher ist Susanne Knoop. Die 33-Jhrige absolvierte ihr Instrumentalpdagogik-Studium in Frankfurt, machte ein Auslandsjahr an der
Guildhall School of Music in London, anschlieend Orchestermusik und Kammermusikaufbaustudium an der Robert Schumann Hochschule in Dsseldorf. Die ersten Posaunenchorschritte wagte sie 1987 brigens im schnen Odenwald, und dort im Posaunenchor Schlierbach.



Ob dieses Quartett-Konzept plus leitenden Landesposaunenwart mittelfristig Erfolge zeigt, liegt nicht nur an den Posaunenwarten, sondern auch an der Abfrage ihrer Arbeit durch die Chre. Whrend der Tagung des Posaunenrates in Vallendar am 17. September wurden die Posaunenwarte whrend eines Gottesdienstes eingesegnet. Alles Gute wnschten nicht nur der rheinische Landesobmann Pfarrer Friedemann Schmid-Eggert sondern auch EPiD-Obmann Pfarrer Bernhard Silaschi, Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Cyganek, der Vorstand des Posaunenwerks und die Obleute aus den Bezirken.

sts


Fotoalbum:
Mit Gsten der Posaunenwerkspartnerschaft aus Namibia Die neuen Posaunenwarte mit dem aktuellen Vorstand des Posaunenwerks sowie EPiD Obmann Berhard Silaschi und Landeskirchenmusikdirektor Ulrich Cyganek . Die neuen rheinischen Posaunenwarte: Marion Kutscher, Julian Meiselbach, LPW Jrg Husler, Susanne Knoop und Gerald Mnster

 
  Blttern Sie zu unseren lteren Artikeln:
1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16 - 17 - 18 - 19 - 20

 
Rheinisches Blechblatt - Ausgabe 23.10.2017
Druckansicht  


 
Login » Email:   Passwort: - Passwort???
  Neu-Anmeldung | Sitemap | Impressum